Die vier Ergotherapeutischen Behandlungsformen


Je nach Diagnose und Bedarf des Patienten/ der Patientin verordnen Haus- oder Facharzt/ärztin eine bestimmte Art der ergotherapeutischen Behandlung, deren Gestaltung im Einzelnen dann  Patient/-in und  Therapeut/-in obliegt:

 

Neuropsychologisch orientierte Behandlung/ Hirnleistungstraining

... wird z.B. bei Demenz oder nach Schlaganfall verordnet. Kognitive Funktionen wie Aufmerk-samkeit/ Konzentration, Gedächtnis, räumliche Leistungen, Problemlösung, Logik o. Handlungs- planung können trainiert werden. Dies kann mit Papier und Stift, im Spiel, am PC oder auch in einer Alltagsaktivität erfolgen. Außerdem können Strategien zur Kompensation von Gedächtnis-störungen (Merktechniken) trainiert werden. Das "Kognitive Training nach Stengel" spielt im Hirnleistungstraining als evaluierte und evidenzbasierte Methode eine Hauptrolle.

Psychisch - funktionelle Behandlung

...oft verordnet für Patienten/Patientinnen mit psychiatrischen oder psychosomatischen Erkrankungen. Themen in der Ergotherapie können sein: Bewältigung schwieriger Alltagssituationen, Selbsthilfe-fähigkeiten, Selbstfürsorge, Tagesstrukturierung, Zeit-u. Energiemanagement, Sozialverhalten, Eigen- u. Körperwahrnehmung, Entspannung, Ablenkung, Schaffen von Erfolgserlebnissen. 

Sensomotorisch-perzeptive Behandlung

...wird häufig für Kinder und neurologische  Patienten/Patientinnen verordnet. Stimuliert und trainiert werden verschiedene Sinne, deren Verarbeitung sowie v.a. Grob-und Feinmotorik. Dem engen Zusammenhang zwischen Wahrnehmung (Sensorik) und Bewegung (Motorik) wird besondere Beachtung geschenkt. Genutzt werden abstrakte Mittel, Alltagsgegenstände und -situationen sowie "Computergestützte Rehabilitation ("Pablo Plus"/ Tyromotion).

Motorisch - funktionelle Behandlung

...erhalten häufig orthopädische Patienten/ Patientinnen mit Erkrankungen oder Traumen im Bereich der Muskulatur, Nerven, Knochen und Gelenke, zumeist der Arme oder Hände. Trainiert werden Beweglichkeit, Koordination, Kraft, Stabilität und Sensibilität. Gelenkschonendes und rückenfreundliches Verhalten/ Bewegen im Alltag können vermittelt und eingeübt werden.


Praxis für Ergotherapie 
Im Wallhaus
Marienstraße 6a 
18439 Stralsund


Ergotherapie · Neurorehabilitation · Kognitives Training · in Stralsund direkt beim Ärztehaus am Busbahnhof (Frankenwall)